Erfahrungswerte mit Performance CRM 4.0 !?!

Hallo,

einen kurze Frage in die Runde.
Wir betreiben (meiner Meinung nach) großzügig dimensionierte Server für das CRM4.0
Der IIS Frontender hat 4 CPUs und 4 GB Ram. Der (getrennte) SQL-Server hat 4 CPUs und 32 GB RAM.
Trotz dieser beiden Maschinen ist die Performance sehr schlecht.

Ich hätte gerne Erfahrungswerte von anderen Admins, wie bei denen die Performance ist.
Wir haben 55 aktive Anwender, die bei weitem aber nicht alle gleichzeitig im System arbeiten.
Berichte dauern quälend langsam, das Öffnen von Firmen oder Kontaktkarte dauert bis zu 5 Sekunden. Im Schnitt 2-3 Sekunden.
Die Datenbank ist 40 GB groß. Wir haben ca. 2,8 Millionen Aktivitäten, 150.000 Firmen, 200.000 Firmen.

Wie sieht es bei Euch aus ?


AW: Erfahrungswerte mit Performance CRM 4.0 !?!

Ich bin zwar kein Admin (mal abgesehen von meiner eigenen Entwicklungsumgebung), aber als Consultant natürlich tagtäglich mit diversen Kundensystemen unterwegs und vertraut.
Performance-Monitoring ist nicht ganz einfach, denn es stellt sich die Frage, ob jetzt der SQL Server die Anfragen nicht so verarbeiten kann und "Antworten" gibt, oder aber ob der CRM (IIS) nicht so schnell reagiert.

>>> Berichte dauern quälend langsam,
Berichte konsolidieren Daten. Je nachdem wie viele Joins hier durchgeführt werden, können die Abfragen extrem lange Zeit in Anspruch nehmen. Hier empfehlen sich ggfs. Indexe auf der Datenbank oder Sichten, die verwendet werden. Ohne dahinterliegende Filter / Abfragen zu kennen, kann man aber keine verlässlichen Aussagen geben.

>>> das Öffnen von
>>> Firmen oder Kontaktkarte dauert bis zu 5 Sekunden. Im Schnitt 2-3 Sekunden. >>>

2 - 3 Sekunden Ladezeit wäre aber noch gut - in Abhängigkeit dazu, ob noch Client-Code ausgeführt werden muss, oder ob hier reiner Standard verwendet wird. Aber selbst hier lässt sich vieles optimieren. Auch ist der Zugriff entscheidend IE7/8 oder gar 9?

Fazit: Selbst, wenn Dir hier andere Administratoren von anderen Zugriffszeiten berichten, wird Dir dadurch nicht geholfen sein. Denn bei den Angaben kommt es auf die komplette Kundenkonfiguration an. Sprich: Wird clientseitig noch Code ausgeführt, sind Indexe auf der Datenbank gesetzt, wird mir SQL Server 2005 oder 2008 oder gar 2008 R2 gearbeitet. Handelt es sich um Windows Server 2003 oder 2008 oder 2008 R2 (32 oder 64bit). Viele Faktoren.





AW: Erfahrungswerte mit Performance CRM 4.0 !?!

Hi,

Deine Ausführung zum Berichtsoptimieren haben wir schon alle mit unserem Dienstleister rumgesetzt. Ohne großen Erfolg.
Auch mit anderen Maßnahmen greifen nicht wirklich Ich fügen unten einmal die bisherigen Aktion an.

Aber jetzt noch mal anonym den Consultant gefragt, wie sind denn die Server dimensioniert bei Deinen Kunden. Sind das alles große Hobel wie unsere. Und wenn ja, wir groß sind dazugehörigen die DB-Größen, bzw. die Anzahl von Firmen, Kontakte und Aufgaben.

Wir sind ein Mittelständler, mit relativ wenig Usern, Trotzdem setzt sich langsam die Vermutung durch, das das System den Unfang unsere Anforderungen nicht stemmen kann.
- Ongoing: Missing Indexe anlegen und nicht benötigte entfernen
- Ongoing: Aktuelle Roll Ups einspielen, sowie SQL Service Packs
- teils neue leistungsstarke Rechner an CRM-User ausgegeben; teils bei bestehenden Rechnern den Arbeitsspeicher erhöht
- Server-RAM aufgestockt auf 18 GB (8 GB für SQL Instanz)
- VM Ware Update. Schnellere CPUs – 0% Gewinn !!
- RAM erhöht auf 32 GB (16 GB für SQL Instanz) - 1-2 % Gewinn
- TestSystem deaktiviert – 2-3 % Performancegewinn
- Audit-Tool und Securtiy Plugin deaktiviert – 4-5 % Gewinn
- Den IE9 unter Windows 7 testen – 20 % mehr Performance
- Berichte über den DTA optimiert – 0%
- Alle Workflows deaktiviert – 5-10 %
- Entität Aufgabe zurückgesetzt - 0%